Wie stelle ich mein System für die Dosieranforderung zusammen?

Systeme der Baureihe MDS 3000 sind modular aufgebaut. Dadurch ergeben sich zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten:

  • Zunächst muss das richtige System ausgewählt werden (MDS 3010A, MDS 3020A, MDS 3200+, 3200+F). Die Entscheidung richtet sich gewöhnlich nach der Viskosität des Mediums.
  • Es muss die richtige Auswahl des Düseneinsatzes und ggf. auch des Stößels getroffen werden. Bei dieser Entscheidung ist in den meisten Fällen die gewünschte Größe des Dosierpunktes ausschlaggebend.
  • Zudem kann bei der Auswahl der medienberührenden Teile, also des Dichtmaterials und auch der Fluidik, die chemische Medienbeständigkeit eine Rolle spielen.
  • Die Form der Fluidik richtet sich danach, ob aus einer Kartusche oder per Schlauchanschluss aus einem Versorgungstank gespeist werden soll. Weitere Fluidikformen sind für spezielle Einsätze verfügbar.
  • Ferner kann auch noch die Kabellänge den Anforderungen der Anlage angepasst werden.
Home > FAQ >